Johanna Fink

Erfolgreiche Führungskräfte in Teilzeit fördern die Selbstorganisation im Team und schaffen damit positive Effekte für sich und das Unternehmen. Das das funktioniert, habe ich als langjährige Teilzeit-Führungskraft selbst erlebt. Heute begleite ich andere Teilzeit-Führungskräfte auf ihrem Weg zu mehr Zufriedenheit und Erfolg.

Mein Weg

Nach meinem ersten Kind bin ich als Führungskraft in Teilzeit gestartet. So musste ich schnell dafür sorgen, dass auch ohne meine Anwesenheit nachhaltige Entscheidungen getroffen und gute Ergebnisse erzielt werden. Das war mein Glück – denn wahrscheinlich wäre ich eine schlechtere Führungskraft geworden, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung gehabt hätte. So musste ich Kontrolle durch Vertrauen ersetzen und durfte erleben, wie gut es sich anfühlt, als Team gemeinsam Verantwortung zu übernehmen und Erfolge zu teilen.

 

Heute möchte ich diese Erfahrung auch anderen ermöglichen. Meine Mission ist es, Führung in Teilzeit vom ‚Mutti‘-Image zu befreien und zum attraktiven Erfolgsmodell für alle Beteiligten zu machen. Dabei stehst du mit deiner Geschichte und deinen Bedürfnissen immer im Vordergrund. Ich biete dir eine hilfreiche Haltung und nützliche Tools an. Du wählst das aus, was zu dir und deinem Team passt und entwickelst es für dich weiter. Denn wichtig ist, was du daraus machst.

Lerne mich kennen!

In diesem kostenfreien Gespräch finden wir heraus, ob wir zusammen arbeiten wollen. Ich freue mich darauf, dich kennen zu lernen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Interview mit der Münchner FührungsWerkstatt, 31.01.2021

Interview mit der New Work Expertin Inga Höltmann: „Führung in der Krise“, 2020 > auf Vimeo ansehen

Wie ich Führung verstehe

In meiner Zeit als Führungskraft habe ich vor allem eines gelernt: Mein Job ist es, die nötigen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit andere ihre Arbeit gut machen können. Zunächst einmal ist es wichtig, dass jeder im Team seine Kompetenzen kennt und diese auch den anderen bekannt sind. Zudem braucht ein Team eine gemeinsame Vision und gemeinsame Zeile, die immer wieder gemeinsam ausgehandelt werden.

Gelingt es mir, eine entsprechende Basis zu etablieren, verändert sich automatisch meine Rolle als Führungskraft. Führung bedeutet dann, mein Team darin zu unterstützen, möglichst selbstorganisiert zu arbeiten. Als Führungskraft bin ich damit gefordert, Kontrolle abzugeben – das kann erstmal Angst machen. Ich persönlich empfinde es als Befreiung. Eine Befreiung, die es ermöglicht, Führung abseits der 40-Stunden-Woche zu leben. Führung, die Menschen in dieser Rolle Raum und Zeit für andere wichtige Dinge im Leben lässt.

Qualifikationen und Ausbildung

  • New Leadership III 
    Dark Horse Innovation
  • BDVT-zertifizierter New Work Facilitator
    TAM Akademie
  • Beraten & Coachen
    COMTEAM
  • Organisationsberatung und Change Management
    ICO Institut für Coaching & Organisationsberatung
  • Prozessbegleitung und Moderation
    COMTEAM
  • Führungskräfteentwicklung Bayerischer Rundfunk
    Professio
  • Diplom-Kauffrau
    LMU München
BDVT_Johanna_Fink

Fakten über mich

Fakten über mich

Für mich zählt, was du aus den Sachen machst. Meine Ansätze sind pragmatisch und praxisorientiert.

Bei mir steht der Mensch im Mittelpunkt. Das ist mein Verständnis von New Work.

Es ist mir ein Anliegen, eine Arbeitswelt mitzugestalten, in der Führung in Teilzeit zum New Normal wird. 

Ich stehe für Entwicklung, Selbstbestimmung, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit.

Ich habe zwei Kinder und lebe mit meiner Familie bei München.

 

Als langjährige Führungskraft in Teilzeit, kenne ich deine Herausforderungen aus der Praxis.

Ich bin erfahrene Prozessbegleiterin und systemische Organisationsberaterin.

Ich freue mich, wenn Menschen in Bewegung kommen und Perspektivwechsel möglich wird.